Ausgebrannt? – Hier finden Sie strategien zur Burn-Out Prävention

Die Flexibilisierung der Arbeit, die ständige Erreichbarkeit auch am Wochenende sowie die gestiegenen Verantwortungen in Dezentralen-Teams erhöhen die psychische Belastung von Fach- und Führungskräften zunehmend. Immer häufiger resultiert das in der „Mode-Krankheit“ Burn-Out. Doch was häufig als fehlende Belastbarkeit belächelt wird, ist eine von der Weltgesundheitsorganisation WHO, akzeptierte schwerwiegende seelische Erkrankung, die der Europäischen Volkswirtschaft pro Jahr mehr als 20 Milliarden Euro kostet.
Eine emotionale Erschöpfung verbunden mit zunehmender Gleichgültigkeit und dem realen Erleben von Misserfolgen sind die klassischen Symptome einer Burn-Out Erkrankung. In einer Art Teufelskreis durchlaufen die Betroffenen zwölf Phasen beginnend mit dem Drang, sich selbst und anderen etwas beweisen zu wollen, bis hin zur akuten Gefahr des psychischen und physischen Zusammenbruchs. Fehlzeiten und Kündigungen sind unvermeidbar.
Wir liefern einen Ausweg!
Mit Hilfe eines Diagnostikums der Ruhr-Universität Bochum erheben wir in Ihrem Unternehmen das individuelle Burn-Out Risiko Ihrer Mitarbeiter/innen. Aufbauend auf den Ergebnissen entwickeln wir gemeinsam mit Ihnen Strategien, die das Burn-Out Risiko in Ihrem Unternehmen verringern. Von kurzfristigen Entspannungsübungen bis hin zu klassischen Work-Life-Balance Maßnahmen erhalten Sie einen Überblick der effektiven Methoden zur Reduzierung der emotionalen Belastung in Ihrem Unternehmen und werden bei deren Umsetzung umfassend unterstützt.

Vereinbaren Sie jetzt einen Beratungstermin.